2 thoughts on “Joshua von Markenstein (adoptiert)

  • Mupfel 26. Oktober 2018 at 22:36

    Hallo Nion,

    ich würde den jungen Herren von Markenstein gerne adoptieren. Ich versuche derzeit, mehr Konsistenz in mein Schreiben zu bringen, damit wäre sein Hunger genau richtig für mich.

    Beate habe ich auch gefragt. Sie freut sich darauf, einen kleinen Bruder zu bekommen und hat fest versprochen, ihn nicht Joschi zu nennen.

    Liebe Grüße,
    Mupfel (Heike)

    • Nion 30. Oktober 2018 at 8:11

      Liebe Heike,

      die Vermittlung habe ich vor zwei Tagen zwischen Tür und Angel erledigt, aber ich kam noch nicht dazu, auf Deinen Antrag zu antworten. Ich hoffe, der junge Herr von Markenstein hat sich bereits ein wenig eingelebt – und wünsche Dir und Beate gute Nerven. Was soll man sagen? Er ist nun mal ein Monster. 😉
      Wenn Du ihn fleißig fütterst (was im November ja gut klappen sollte), fühlt er sich möglicherweise viel zu wohl für dumme Streiche. Ich drücke die Daumen! Und freu mich, den NaNoWriMo (aus der Ferne) mit Dir zusammen zu schreiben. :)))

      Viele Grüße, Hannah

Schreibe einen Kommentar